Verlag
Neuerscheinung

VDV-Schrift 724

Zeichen und Piktogramme finden seit Anfang des 20. Jahrhunderts auch in allen Bereichen des öffentlichen Lebens Verwendung. Diese Schrift gibt einen kompakten Überblick von der Historie der Piktogramme im öf­fentlichen Raum bis hin zur aktuellen Entwicklung und Verwendung von Piktogrammen bei Verkehrsunter­nehmen (siehe Anlage 1). Hier sind Piktogramme ein wesentlicher Bestandteil um Informationen zum ÖPNV unabhängig von Sprache und Bildungsniveau visualisiert zu kommunizieren, und kultur­unabhängig eine „Bedienungsanleitung“ für die Nutzung des Verkehrsangebots zu geben.
Welche Vielfalt aus den erstmals systematisch verwendeten Piktogrammserien der Ulmer Hochschule für Gestaltung seit den XX. Olympischen Spielen 1972 in München entstanden ist, zeigt auch die Piktogramm­sammlung in Anlage 2, die für diese Schrift bei VDV-Verkehrsunternehmen erhoben wurde. Zielsetzung dieser Schrift ist, eine Basisempfehlung für die Verwendung von Piktogrammen zur Fahrgastinformation im VDV zu erstellen, die bei der Planung von Wegeleitsystemen an Haltestellen, wie auch bei der Ausstattung von Fahr­zeugen mit Bedienungshinweisen für den Fahrgast zu einer weiteren Vereinheitlichung führen soll. Die Schrift soll bei der Ausarbeitung von Leistungsverzeichnissen, der Angebotserstellung und -bearbeitung unterstützen. Die dargestellten Piktogramme wurden von den Verkehrsunternehmen und –verbünden als Praxisbeispiele be­reitgestellt und obliegen üblicherweise Nutzungsrechtbedingungen. Diese Nutzungsbedingungen der jeweiligen Piktogramme werden in dieser Schrift nicht weiter betrachtet und müssen von den Verkehrsunternehmen und –verbünden vor deren Nutzung geprüft werden.

 

Mehr Infos finden Sie HIER