Verlag
Neuerscheinung

VDV-Schrift 461

Die erste Version der VDV-Schrift 461 wurde 2009 im Rahmen der Schnittstellen-Projekte ITCS zu BMS von Stuttgart (SSB) und Augsburg (STAWA) durch die Firmen Continental und PSI erarbeitet. Die Schrift "Ist-Daten-Schnittstelle ITCS - BMS" legt einheitliche Rahmenanforderungen an die Gestaltung von Schnittstellen zwischen ITCS (Intermodal Transport Control System) und BMS (Betriebshof Management System) fest. Neben prinzipiellen und funktionsübergreifenden Anforderungen werden insbesondere die Anforderungen an den Datenaustausch detailliert beschrieben.
Durch die VDV-Schrift 461 sollen Einheitlichkeit, Modularität und Pflegbarkeit von Soft- und Hardware zum Zwecke des umfassenden Datenaustauschs gefördert werden.
Die SIRI / VDV461-BMS-Dienste werden als Modul auf der Kommunikationsinfrastruktur nach dem Abonnement­verfahren realisiert und stellen somit ergänzende fachliche Dienste im Rahmen der allgemeinen Basisinfrastruktur dar. Sie passen sich in das Gesamtkonzept der ITCS- Universalschnittstelle ein und besitzen daher alle Vorteile dieser Technik.
Obwohl in der SIRI mehrere Kommunikationsverfahren definiert sind, wird für die VDV461 vorläufig nur das 2-Schritt-Abonnement-Verfahren (mit DataReadyNotification) verwendet.
Die BMS-Dienste können auch ohne die Realisierung der fachlichen Dienste der VDV 453 implementiert werden. Sie stellen also eigenständige Implementierungsmodule im Sinne von
SIRI / VDV 461 dar.

Die Spezifikation wurde Version 2.0 wurde 2021 erweitert um

 

- Angaben zum Fahrzeugzustand speziell bei Bussen (VehicleTellTale Group)

- Informationen betreffend den erwarteten Zustand/Wert von ausgewählten Fahrzeugparametern wie z. B. der erwartete Ladezustand (SoC) der Traktionsbatterie oder der Füllstand des Betriebsstofftanks zum Zeitpunkt der Betriebshofeinfahrt (VehicleStatusInfoGroup)

 

Jetzt bestellen!