Seminare
13.-14. September 2022 - Leipzig

Schienenfahrzeugtagung 2022

Die vom VDV-Schienenfahrzeugausschuss (SFA) und VDE-ETG gemeinsam veranstaltete Fachtagung „Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen“ informiert über aktuelle technische Entwicklungen sowie Normungsaktivitäten hinsichtlich Fahrzeuge städtischer Schienenbahnen.


Folgenden Themenblöcke umfasst die Fachtagung:

Im ersten Themenblock werden Konzepte für innovative und nachhaltige Fahrzeuge vorgestellt. Da ist zum einen das neue Plattform-Fahrzeuge für den Einsatz sowohl auf BOStrab- als EBO-Strecken zu nennen, welches die unterschiedlichen Parameter der verschiedenen Einsatzgebiete miteinander verbindet. Zum anderen wird auf aktuelle Entwicklungen zur CO2-Reduzierung und der Reduktion des gesamtökologischen Fußabdrucks geschaut. Damit ein Fahrzeug in die Infrastruktur der Betriebsanalgen passt, wird dieser Block mit einer Betrachtung zur Berechnung des Lichtraumprofils abgerundet.

 

Der zweite Themenblock befasst sich mit zwei wichtigen Subsystemen: Heizen, Lüften, Klimatisieren und Bremsen. Beide Systeme sind komplex, zum Teil sicherheitsrelevant und müssen für eine optimale Leistung ständig überwacht werden. Neben Fragen des Energiemanagements spielen Kühlmittel und Technologien zunehmend eine Rolle für den „ökologischen Fußabdruck“. Auch bei einem altbekannten Thema wie Bremse gilt es, über Neuerungen aus der Normung zu berichten.

 

Im dritten Block stehen elektro- und informationstechnische Themen an. Die Speisung über eine Fahrleitung ist immer noch Stand der Technik; durch Spannungserhöhung soll die Leistungsfähigkeit gesteigert und der Energieverbrauch gesenkt werden. Wo dies nicht geht, werden Energiespeicher benötigt. Argumente Pro und Contra dazu werden vorgestellt. Seit Jahren nimmt die Zahl der informationstechnischen Systeme zu, die neben Komfortfunktionen auch den sicheren Betrieb garantieren müssen. Wie dazu adäquate Prozesse für den gesamten Lebenszyklus implementiert werden,, wird ebenfalls vorgestellt.

 

Der vierte Themenblock fokussiert auf die Regelwerke, die den Betrieb und die Instandhaltung von Fahrzeugen betrifft. In den letzten Jahren hat sich durch die Fremdvergabe von Instandhaltungsleistungen ausgehend vom Güterverkehr und SPNV eine Systematik entwickelt, die die Verantwortlichkeiten bei Wartung und Instandhaltung eindeutig aber abweichend von der BOStrab definiert und bei Betreibern mit Mischbetrieb EBO-BOStrab durchaus bereits etabliert ist. Dabei sollen die Grundzüge und die nötige Anpassungen für die Instandhaltung von städtischen Bahnen dargestellt werden.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung wird in einer Podiumsdiskussion das Thema der Stunde aufgegriffen - Die Verkehrswende. Ein Schlagwort, welches in der Umsetzung eine hohe Komplexität besitzt. Zwei Impulsvorträge führen in das Thema ein, die anschließende Podiumsdiskussion zeigt die Lösungsansätze auf.
Nach Ende der Saalveranstaltung bieten die Leipziger Verkehrsbetriebe einen Einblick in die allfälligen Aufgaben eines Straßenbahnbetriebs.


Zielgruppe:

Mitarbeiter*innen von VDV-Mitgliedsunternehmen, die für die Beschaffung und Instandhaltung der Straßen-, Stadt und U-Bahn-Fahrzeuge verantwortlich sind, sowie Fachleute von Firmen, die solche Fahrzeuge bzw. deren Komponenten konstruieren und herstellen.

 

Mehr Informationen finden Sie HIER!